Im Gespräch mit Klaus Doldinger

Wie ich ja schon berichtete (hier geht’s zur Konzertkritik), habe ich neulich in der Vorband zu Klaus Doldingers Passport  gespielt. Und da wollte ich mir natürlich die Gelegenheit nicht entgehen lassen den Meister persönlich kennen zu lernen. Also klopfte ich nach dem Konzert an Doldingers Gaderobe.
Ich stotterte beim Händeschütteln wie ein aufgeregter Grundschüler rum.
Nachdem ich mir seine CD habe signieren lassen, fragte ich, ob er vielleicht noch Zeit für ein kurzes Mini-Interview, nur 4 Fragen, hätte.
Tatsächlich willigte er ein und so zückte ich mein Zoom H4 (das ich für den Fall der Fälle schon eingesteckt hatte). Er nahm sich dann doch mehr Zeit und beantwortete meine Fragen sehr ausführlich mit zahlreichen kleinen faszinierenden Anekdoten. Aber auch sachlich sind viele interessante Sätze gefallen, die ich eigentlich auch für sehr richitg halte.
Eigentlich wollte ich das Interview ja niederschreiben, aber aufgrund der Länge und der charmanten Art von Klaus Doldinger habe ich mich entschieden, die Audiofile direkt hochzuladen. Ich möchte mich hier auch nochmal bei Herrn Doldinger für die Zeit bedanken, die er mir so großzügig gewidmet hat.
Es ist ein saxophonistisch sehr lohnendes Interview geworden. Viel Spaß beim reinhören:

Hier geht’s zum Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.