Was tun, wenn die Francois Louis Blattschraube wackelt?

Die Ultimate Ligature von Francois Louis erfreut sich in Saxophonistenszene großer Beliebtheit. Kein Wunder, sie klingt hervorragend und ist mit rund 50 Euro noch halbwegs erschwinglich im Vergleich zu Konkurrenten wie die Optimum oder Winslow/Saxxas.

Aber immer wieder sehe ich, dass sich viele damit abplagen, dass die FL-Schraube nicht fest auf dem Mundstück sitzt.

Es gibt leider keine Einheitsgrößte für die Mundstücke und oft ist die FL einfach etwas zu groß.

Dies kann besonders ärgerlich sein, wenn man nachstimmen möchte. Und eigentlich klingt sie sie auch besser (meiner Meinung nach) wenn sie fest am Mundstück anliegt.
In begrenzenten Rahmen kann man die FL nachbiegen, aber selbst dann sitzt sie noch nicht Bombenfest.

Hier habe ich eine sehr einfach aber tolle Lösung gefunden: Bissplatten.

Ihr Klebt einfach Bissplatten (ich bevorzuge die klaren) auf das Mundstück dort wo die Seitenstege der Francois Louis aufliegen sollten.

Die Stege sollten dann fest im Gummi auflegen und die Schraube verrutscht nicht mehr.
Ich habe dadurch keinerlei Soundveränderung bemerkt, aber falls ihr etwas feststellen solltet, bitte berichtet mir.

2 Gedanken zu „Was tun, wenn die Francois Louis Blattschraube wackelt?


  1. FL-Blattschrauben:
    Für teures Geld gibt es den “riser”, das ist eine Art dickeres Unterlegscheibchen und eine etwas längere M3-Schraube.
    Wer einen Schraubenladen in der Nähe hat, ist fein raus, da kann man sich ein Sortiment Senkkopfschrauben und U-Scheibchen aus Messing hertun und munter experimentieren. Die genaue Länge der Schrauben muss man entweder blitzgenau messen oder ausprobieren. Vor dem Kürzen darf einem halt nicht bange sein. Aber dann ist für weitere Soundexperimente (ich stehe auf selbst gefeilte Andruckplatten) der Weg frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.