Musikmesse 2011 Liveticker

So, die Messe ist vorbei und somit auch das Experiment Liveticker. Ob ich das nächste Jahr noch mache, weiß ich nicht, denn ich kam kaum zum schreiben, da es irgendwie immer wichtigeres im realen Leben gab. Dieses extreme Web 2.0, in dem man ja immer mitteilen muß, wenn man einen Kaffee trinkt, ist wohl doch nichts für mich. Und so kam es öfter vor, dass ich „aktuelle Geschehnisse“ erst 5 Stunden später schreiben konnte. Zudem  hat mich auch das iPhone massiv genervt mit der etwas umständlichen Bedienung und der penetranten Rechtschreibkorrektur, die aber wie man sieht, nicht viel bringt bzw. sogar noch Fehler einbaut.

Den ausführlichen Messebericht gibt es hier zu lesen.

Wer jetzt den Liveticker von Anfang lesen will, muß erst mal ganz runter zum Anfang scrollen (wie bei Livetickern üblich), denn hier oben ist das Ende.

 

20:14 Lasse im Bordbistro des ECs bei einer Cola und einer Curry Wurst die letzten beiden Tage Revue passieren. Viel Rumgerenne, viele Bekannte und Freunde wieder gesehen, viel gesehen, zuviel gehört. War schön, aber gut, dass die Musikmesse für mich jetzt zu Ende ist. Jetzt freue ich mich auf Essen und den Besuch bei Markus Zaja, aber das ist eine andere Story, die er hier und hier festgehalten hat.

19:29 der ICE Fußboden ist gemütlich als man denkt. Jetzt erstmal die Einträge nachtragen, zu denen ich während der Messe keine Zeit hatte und die Rechtschreibkorrekturen des ihhPhones korrigieren.

18:31 habe jetzt einen anderen PÜNKTLICHEN Zug genommen. Aber es gibt keine Sitzplätze mehr. Meine armen Füße.

18:00 habe es geschafft vor dem großen Ansturm raus zu kommen. Hoffentlich Kriege ich meinen Zug nach. Der soll aber wohl schon 50min Verspätung haben.

17:36 es geht doch schlimmer, E-Klampfenhalle! Meine OHREN! An beiden Enden des Körpers leidend…

17:16 Meine FÜSSE!

16:45 gibt doch schlimmeres als die Bläserhalle: die Schlagzeughalle!

16:21 bin verwundert, auf was hier so alles geschlagen wird.

15:41 raus aus der Bläserhalle. Die Ohren sind, vielleicht sollte ich in die Streicherhalle.

15:23 doch noch ein wenig Mauriat angespielt. Als Prototypen gab es einen neuen Mk VI Klon. Mich angemacht hat aber der Conn Klon aus Bronze.

15:11 Bei Cannonball „Hi“ gesagt. Sind doch immer noch einer der besseren Taiwanesen.

15:03 der Selmerstand war ein Witz. Die haben es wohl nicht nötig.

14:57 Wo sind eigentlich meine Freunde? Mir fällt auf, dass ich sie schon länger nicht mehr gesehen habe.

14:56 keinen Bock mehr auf warten, gehe

14:43 System54, ich:“Was gibt’s neues bei euch?“ „oh, viel! Wart mal kurz“

14:29 Ich muss einfach nochmal diese Vibratteile spielen. Irgendwie bin ich davon fasziniert.

14:07 ich probiere diese SchallschluckUFOs aus. Es funktioniert.

14:03 ein Fan erkennt mich. Ich fühle mich sehr geschmeichelt.

13:41 Endlich wieder zu Harry Hartmann. Einen neuen Prototypen getestet. Ich freue mich schon auf die Massenproduktion. Natürlich habe ich mich auch wieder mit Blättern eingedeckt. Vielen Dank Harry.

13:28 noch mal zu Theo Wanne, der wollte nämlich noch meine eigene Schraube testen. Er war sehr angetan. *freu*

13:16 Koelbel hat den von mir angefragten Gurt vergessen mitzunehmen. Ich habe dafür einen Wischer bekommen, um meine Tränen/Saxophon zu trocknen. Ich habe mir dafür das limitierte vergoldete Elchding gegönnt.

12:56 Bei Expression das neue Kupfersax angetestet. Krasse Optik, wie von der Titanic geborgen. Netter Sound, das kann man Schülern empfehlen.

12:33 Fachsimpeln mit Eppelsheim und natürlich in die Tiefen Tuten Hupen. Die sind zwar nicht neu, macht aber immer wieder Spaß.

12:12 habe Francois doch noch getroffen. Er hat mir Gunmies geschenkt.

12:07 Kugelgelenkte Klappen, geniales Konzept

11:47 das MidiSax, beeindruckt davon, dass Strg+C eine Oktave tiefer macht.

11:30 bei Brancher Fachsimpeln

11:19 Volker gefunden

10:45 Aizen auschecken. Tolle Spieler (NYer Schule)vor Ort. Interessantes Horn tolle Mundstücke. Hab mir eines davon gegönnt.

10:00 von Keilwerth scheint nicht mehr viel da zu sein.

09:40 Wieder auf der Messe. Francois Louis Produkte Gefunden, bei Rampone. Habe mich in ein MPC verguckt. Leider nur ein unverkäufliches Demo. Rampone hat ne Menge schöner Hörner. Eines hat mir besonders gut gefallen, allerdings 8000€

8:00 aufstehen

7:20 Der Wecker klingelt

Freitag

19:30 Zu Gast beim Freund eine Freundes, endlich Füße hoch legen.

18:00 Die Messe ist aus. Irgendwie wenig geschafft, aber morgen steht ja noch ein ganzer Tag an.

17:45 Mundstücke von Theo Wanne testen. Der hat auch keine 8er mehr.

17:40 merke, dass die Zeit knapp wird

17:30 Mit Orfeo plauschen, die Magnitone gibt es jetzt auch in Bronze

17:13 Aaron Drake MPCs. Der hat jetzt auch ein weißes Charlie Parker MPC, leider hatte er keine 8er mehr 🙁

17:05 Rennen in die Arme eines Holländers, der auf der Schulter seinen Prototypen hat. Eine faszinierende Mk VI Anleihe, das echte Vintage Features bietet (rolled Toneholes, reduzierte Schienen). Spielen es in einer Dunklen Ecke an, alles noch geheim!

17:04 Treffe jemanden von der Sonic und beschwere mich, dass Saxophonistisches noch nicht als Linktipp genannt worden ist.

17:03 stellen fest, dass Francois Louis dieses Jahr keinen Stand hat…

16:30 suchen den Stand von Francois Louis

16:12 bin nach dem Heavy Metall Frank Zappa Medley sehr froh über meinen angepassten Gehörschutz

16:04 Panzerbalett: Metalband die Swingsoli spielt. Jetzt habe ich wohl alles gehört…

15:25 Flo und Maus entdeckt

15:15 verirrt

14:55 Vibrato Sax entdeckt, es ist Weiß und Bunt.

14:20 ein netter Plausch mit Forestone. Die Blätter haben sich entwickelt. Bin begeistert, gleich zwei mitgehen lassen.

14:02 Endlich in der Messe. Beim Eintreten in die Bläserhalle erstmal von einer Lärmwand erschlagen.

13:45 endlich angekommen. Jetzt warte ich auf Chris von Forestone, dass er mich rein holt, denn die waren so freundlich mir dieses Jahr den Messebesuch zu sponsern. 🙂

10:03 der IC ist pünktlich, dafür gibt es leider nur noch Stehplätze. Aber der Zug ist so voll, dass man zumindest nicht umfällt. Bahn verbindet – auch menschlich. Schöne Grüße von den Insthenden des Speisewaagens übrigens.

08:35 Zzz Zzzz

08:30 STRESS! Natürlich habe ich verschlafen habe es aber dennoch gerade so noch pünktlich geschafft am Zug zu sein. Natürlich fährt das Ding aber erst mit leichter Verspätung ab. Den Endspurt hätte ich mir sparen können. Dafür bin ich jetzt wenigstens wach.

03:25 Endlich mit dem Packen fertig, hoffentlich habe ich nichts vergessen. Die wichtigen Ohrenstöpsel sind zumindest dabei. Jetzt aber ab ins Bett.

00:29 Bekomme erste Impressionen von der Messen. Beim Forestonestand muß eine Menge los gewesen sein.

Donnerstag

23:49 Habe Spontan doch noch eine Unterkunft für Donnerstag Abend in Frankfurt gefunden. Werde also doch morgen früh losmachen können und nicht erst Freitag. Einen Tag mehr, der wird auch bitter nötig sein.

01:30 Test, Test, die mobilen Gerätschaften zum unterwegsbloggen scheinen zu funktionieren.
Mittwoch

Dies ist ein kleines Experiment, mal schauen, ob das was wird. Am Tag auf der Messe wird’s hier immer wieder kleine News geben, also stay tuned!

Ein Gedanke zu „Musikmesse 2011 Liveticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.